Die Unsicherheiten in der Weltwirtschaft, zum Beispiel ein möglicher Handelskrieg oder der Brexit, hinterlassen erste Spuren in der deutschen Wirtschaft. Die Wirtschaftsweisen senken ihre Prognosen für das Wachstum des BIP von 1,8 % auf 1,6 % im Jahr 2019. Auch die OECD bekräftigt die Einschätzungen. Besonders betroffen seien der Außenhandel und der Export. Darüber hinaus ist der lfo-Geschäftsklimaindex in Deutschland zum dritten Mal in Folge gesunken, von 102,9 auf 102 Punkte. Experten hatten lediglich ein Absinken auf 102,3 Punkte erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü
Call Now Button